TATE FÜR LEHRER
KINDER, DIE IHR POTENZIAL NICHT AUSSCHÖPFEN
 
 

Gerade hochbegabte Kinder und Jugendliche neigen dazu, mit ihren schulischen Leistungen deutlich unter ihren Fähigkeiten zu bleiben, da sie sowohl psychologisch und emotionell unter einem großen Druck stehen: Ihre hohen intellektuellen und kreativen Fähigkeiten machen sie zu Hause und auch in der Schule besonders verletzbar, was dazu führen kann, dass sie ihre Leistungen herunterschrauben oder zu Leistungsverweigerern werden.

Kinder und Jugendliche, die so agieren, weisen eine Reihe von Kennzeichen auf, durch die sie identifiziert werden können. Sie haben eine niedrige Selbstachtung, erbringen schlechte schulische Leistungen, haben Konzentrations-Schwierigkeiten und Probleme mit Gleichaltrigen.

Sind sie erst einmal identifiziert, so kann ihnen geholfen werden.

Wie erkenne ich betroffene SchülerInnen?
Wie helfe ich betroffenen SchülerInnen?